WEEE-Letztverbraucher-Information

Inhaltsverzeichnis

  1. Umsetzung der WEEE-RL in Österreich
  2. Sinn und Zweck der getrennten Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten
  3. Rückgabe- und Sammelmöglichkeiten für den Letztverbraucher
  4. Sinnhaftigkeit der Wiederverwendung, der stofflichen Verwertung und anderer Formen der Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten
  5. Potentielle Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit
  6. Was hat es mit der Mülltonne auf sich?
  7. Entpflichtung im Rahmen der Elektroaltgeräte-Verordnung EAG-VO
  8. Sinn und Zweck von Abfallwirtschaft und Verpackungs-Recycling
  9. Entpflichtung im Rahmen des Abfallwirtschaftsgesetzes AWG und der Verpackungsverordnung VerpackVO

Stand: 02.07.2018


Uns ist Nachhaltigkeit in allen Bereichen wichtig. Daher legen wir bei der Produktion aber auch bei der Entsorgung unserer Produkte Wert auf die Einsparung von Energie, Wasser und natürlichen Ressourcen. Daher nehmen wir das Thema rund um Entsorgung und Wiederverwertung sehr ernst.

1 Umsetzung der WEEE-RL in Österreich

Die Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronikaltgeräte (WEEE-RL) wurde 2012 veröffentlicht und in nationales Recht umgesetzt. In Österreich ist das die EAG-VO – Verordnung über die Abfallvermeidung, Sammlung und Behandlung von elektrischen und elektronischen Altgeräten.

2 Sinn und Zweck der getrennten Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten

Innerhalb der EU fallen jährlich Elektro- und Elektroaltgeräte an in der Größenordnung von 20 Tonnen (prognostizierte Menge für 2020). Diese Geräte enthalten eine Reihe von gefährlichen Bestandteilen, die ein großes Problem bei der Abfallentsorgung darstellen. Im Verhältnis zur steigenden Menge werden allerdings immer weniger Geräte einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

Ziele der EAG-VO sind

  • die Vermeidung von Abfällen von Elektro- und Elektronikgeräten
  • Reduktion der Gesamtauswirkung der Ressourcennutzung und die Verbesserung der Effizienz
  • Beschränkung der Verwendung von gefährlichen Stoffen in Elektro- und Elektronikgeräte

3 Rückgabe- und Sammelmöglichkeiten für den Letztverbraucher

Letztverbraucher müssen die Möglichkeit haben, Altgeräte aus privaten Haushalten unentgeltlich zurückgeben zu können. Hier gibt es zwei Varianten:

  • Rückgabe bei Sammelstellen oder sonstigen Rückgabemöglichkeiten, welche Hersteller oder Sammel- und Verwertungssysteme dafür einrichten
  • Im Rahmen der Zug-um-Zug-Rücknahme sind Händler verpflichtet, Elektro- und Elektronik-Altgeräte entgegenzunehmen, wenn der Konsument ein neues, gleichwertiges Gerät kauft

4 Sinnhaftigkeit der Wiederverwendung und der stofflichen Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten

In Elektroaltgeräten sind zahlreiche wertvolle Rohstoffe wie zum Beispiel Eisen, Aluminium oder Kupfer enthalten, die im Sinne einer sparsamen Ausschöpfung der natürlichen Ressourcen wiederverwendet werden sollten. Die österreichischen Hersteller / Importeure nehmen ihre Verantwortung wahr, indem sie die Konzeption und Produktion von Elektro- und Elektronikgeräten forcieren, deren Reparatur, mögliche Nachrüstung, Wiederverwendung, Zerlegung und Recycling zunehmend einfacher ist und helfen dadurch mit, die Umweltbelastung möglichst gering zu halten

5 Potentielle Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit

Besonders wichtig ist die fach- und umweltgerechte Entsorgung von Schadstoffen wie z.B. Blei, Quecksilber oder Kadmium, die in vielen Elektroaltgeräten enthalten sind. Diese Stoffe benötigen eine spezielle Behandlung, da sie im Fall einer unsachgemäßen Beseitigung kurz- und langfristig negative Auswirkungen auf die Umwelt und menschliche Gesundheit haben können. Die österreichischen Hersteller / Importeure stellen unter anderen ausführliche Informationen über die in den Elektroaltgeräten enthaltenen Bauteile und Werkstoffe zur Verfügung. Dadurch leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Erleichterung der Entsorgung bzw. helfen sie mit, die Gefährdung der Umwelt und der menschlichen Gesundheit zu minimieren.

6 Was hat es mit der Mülltonne auf sich?

Die durchgestrichene Mülltonne auf Rädern ist das Symbol für die getrennte Sammlung in Österreich. Alle Elektro- und Elektronikgeräte, die nach dem 12. August 2005 in Verkehr gebracht werden, müssen damit gekennzeichnet sein. Dies erleichtert die getrennte Sammlung bzw. Aussortierung aus dem Siedlungsabfall.

 

7 Entpflichtung im Rahmen der Elektroaltgeräte-Verordnung EAG-VO

Die Teilnahme am Sammel- und Verwertungssystem wird von uns durch das Logo der Elektro-Recycling-Austria (ERA) symbolisiert. Unsere Altgeräte und Batterien sind mit der Lizenznummer 51906 entpflichtet.

 

8 Sinn und Zweck von Abfallwirtschaft und Verpackungs-Recycling

Das AWG und die VerpackVO enthalten Verpflichtungen für Unternehmen, die verpackte Ware in Österreich in der EU in Verkehr bringen. Die Altstoff Recycling Austria (ARA) sorgt mit seinen Partnern für die effiziente und kostengünstige Sammlung, Entsorgung und Verwertung der Verpackungen aus Gewerbe, Industrie und Haushalt. Das Ziel dabei ist es die wertvollen Stoffe einer neuerlichen Verwendung, oder einer fachgerechten Entsorgung zuzuführen.

9 Entpflichtung im Rahmen des Abfallwirtschaftsgesetzes AWG und der Verpackungsverordnung VerpackVO

Die Teilnahme am Sammel- und Verwertungssystem wird von uns durch das Logo der Altstoff-Recycling-Austria (ARA), bzw. den Grünen Punkt symbolisiert. Unsere Verpackungen sind mit  der Lizenznummer 21556 entpflichtet.